1993

The international work of DTHG concentrated on active participation in OISTAT and especially on cooperation with OeTHG and the, svtb. A stage technology conference for the year 1994 in Bregenz had been decided with both associations.
Unfortunately, the date of the conference must be brought forward one week to May 4 – 6, 94, because of a larger congress in Friedrichshafen, which makes use of all overnight accommodations in the Lake Constance area.
From 13 – 20.9.92 the Executive Committee of OISTAT met in Santiago de Chile. It was announced there that the Prague office would cease operations at the end of 1993. After the fall of the Iron Curtain, the Czech Ministry of Culture no longer saw any reason to raise the costs for the office. At the same time, initial efforts have been made to set them up in the Netherlands.
In October 1993, the OISTAT World Congress took place in Caracas Venezuela, where the 25th anniversary of the foundation was also celebrated.
President Helmut Großer said in his speech:

Since the upheaval in the former socialist countries in 1989, however, work has become more difficult. The exchange is now possible in freedom, the freedom to travel is given, but only for those who have the financial means. State subsidies are hardly available anymore. In the „changed world“, the interests of the individual countries have also changed. New initiatives from the more committed member countries of South America and Asia are also being launched. For this reason, everyone agreed that new content priorities must be worked out which correspond to the interests and information needs of the member sections from all continents in the meantime, whereby regional differences should certainly be taken into account.

At this meeting it was decided to transfer the General Secretariat from Prague to Amsterdam in the Netherlands.

Die internationale Arbeit der DTHG konzentrierte sich auf die aktive Mitwirkung in der OISTAT sowie besonders auf die Kooperation mit der OeTHG und dem, svtb. Mit beiden Verbänden war eine Bühnentechnische Tagung für das Jahr 1994 in Bregenz beschlossen worden.
Der Termin der Tagung muß leider eine Woche vorverlegt werden auf den 4. – 6. Mai 94. Der Grund dafür ist ein größerer Kongress in Friedrichshafen, der alle Übernachtungsmöglichkeiten im Bodenseeraum in Anspruch nimmt.
Vom 13. — 20.9.92 traf sich das Exekutivkomitee der OISTAT in Santiago de Chile. Dort wurde bekanntgegeben, dass die Geschäftsstelle in Prag Ende 1993 ihre Arbeit einstellen wird. Nach dem Fall des Eisernen Vorhangs sah das tschechische Kulturministerium keine Veranlassung mehr, die Kosten für die Geschäftsstelle aufzubringen. Gleichzeitig wurden erste Bemühungen unternommen, diese in den Niederlanden einzurichten.
Im Oktober 1993 fand der OISTAT-Weltkongress in Caracas Venezuela statt, wo auch das 25-jährige Jubiläum der Gründung gefeiert wurde.
Präsident Helmut Großer sagte in seiner Festansprache:

Seit dem Umbruch in den ehemals sozialistischen Ländern ab 1989 ist die Arbeit aber schwieriger geworden. Der Austausch ist zwar jetzt in Freiheit möglich, die Reisefreiheit ist gegeben, aber nur für diejenigen, die über die finanziellen Mittel verfügen. Staatliche Zuschüsse sind kaum noch zu bekommen. In der „veränderten Welt“ sind die Interessen der einzelnen Länder ebenfalls verändert. Dazu kommen neue Initiativen der verstärkt engagierten Mitgliedsländer Südamerikas und Asiens. Deshalb waren sich alle einig, daß neue inhaltliche Schwerpunkte erarbeitet werden müssen, die den Interessen und lnformationsbedürfnissen der Mitgliedssektionen aus mittlerweile allen Kontinenten entsprechen, wobei regionale Unterschiede durchaus Berücksichtigung finden sollten.

Auf dieser Versammlung wurde beschlossen, das Generalsekretariat von Prag nach Amsterdam in die Niederlande zu verlegen.